Kontakt


Ev. Markus-Gemeinde Schönberg
Friedrichstraße 50
61476 Kronberg


Lageplan

 

Bank: Taunus-Sparkasse

IBAN: DE 98 5125 0000 0021 2192 58

BIC: HELADEF1TSK

 

Pfarrbüro


Sonja Lind
Tel: (06173) 79421
Fax: (06173) 929779
mail@markus-gemeinde.com


Di  09:00-12:00 Uhr
Mi 12:00-15:00 Uhr
Do 09:00-12:00 Uhr


Pfarrer


Dr. Jochen Kramm
Im Brühl 32
Tel:  (06173) 929781
Tel:  (06173) 1477
pfarrer@markus-gemeinde.com
 

Impressum


Gut gebrüllt, Löwe PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. Juli 2016 um 09:36 Uhr
Die Evangelische Sonntagszeitung hat in der Ausgabe zum 10 Juli 2016 über die Markus-Gemeinde ein Porträt verfasst.

Unter diesem Link können Sie sich den Artikel herunterladen:
http://markus-gemeinde.com/images/files/Gut_gebruellt_Loewe.pdf


Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihnen
Ihr Kirchenvorstand
 
Schließung des Gemeindebüros wegen Urlaub PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 08. Juli 2016 um 09:58 Uhr
Bitte beachten Sie, dass unser Gemeindebüro während der Sommerferien teilweise geshlossen ist.

Schließungszeiten sind:

27. Juli bis 8. August 
und an den Donnerstagen
18. August
25. August


 
„Gut gebrüllt, Löwe!“ – 50 Jahre Evangelische Markus-Gemeinde Schönberg PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 06:24 Uhr

alt

Die Evangelische Markus-Gemeinde Schönberg feiert in diesem Jahr ihr fünfzigjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass gab es am 5. Juni einen Festgottesdienst mit anschließendem Empfang im Gemeindezentrum und ein Familienfest am Nachmittag.


Die Predigt im Gottesdienst hielt Oliver Albrecht, Propst von Süd-Nassau. Die musikalische Gestaltung übernahmen das Bläserensemble „Schönberg Brass“ und der Jubilate Chor. Während des anschließenden Empfangs überreichte die Jugend der Markus-Gemeinde als Erinnerung an das Jubiläum einen selbst gestalteten Markus-Löwen an den Kirchenvorstand. Dieser nutze die Veranstaltung außerdem, um der Öffentlichkeit den neu renovierten Gemeinderaum mit dem neuen Gemeindebüro zu zeigen und einen Wettbewerb auszuschreiben, um den Räumen des Gemeindezentrums einen neuen Namen zu geben. Eine historische Zeitreise bot eine fortlaufende Präsentation mit Fotos aus den letzten Jahrzehnten des Gemeindelebens. Für die musikalische Unterhaltung während des Empfangs sorgten Hartwig Kahlcke und Bernhard Dill vom Kronberger Jazzduo „Blueswings". Nachmittags wurde beim Familienfest mit einem Rahmenprogramm der Kindertagesstätte Rappelkiste und dem Löwen Markus sowie einem Marionettentheater weitergefeiert.


Mit ihren 50 Jahren gilt die Markus-Gemeinde unter den Kirchengemeinden noch als Junior. Im Vergleich: Die römisch-katholische Schwesterkirche in Schönberg, St. Alban, begeht in diesem Jahr ihr 250-jähriges Jubiläum. Unter den sechs Kronberger Kirchengemeinden beider Konfession ist die Markus-Gemeinde die jüngste Gründung. Mit dem Jahr 1966 begann ihre Eigenständigkeit als eine evangelische Kirchengemeinde. Den Namen „Markus“ gab sie sich erst später im Jahr 1989. Vorbild dafür war der Evangelist Markus, der als erster die Geschichte Jesu in die literarische Form des „Evangeliums“ brachte. Als Symbolfigur begleitet diesen Evangelisten der Löwe. Das Tier ist Symbol für Kraft und Stärke. Er bringt zum Ausdruck, dass die gute Botschaft von Jesus Christus ihre eigene Kraft entfaltet. Mit ihrem Namen bringt die Markus-Gemeinde zum Ausdruck, dass für sie Christus im Zentrum steht. Der Löwe Markus begleitet sie durch ihr Geburtstagsjahr.


In ihren ersten 20 Jahren von 1966-1978 war die Gemeinde durch Aufbau geprägt. Eine eigene Pfarrstelle wurde errichtet, die eigenen Gebäude entstanden und die Gemeinde wuchs. Die Jahre 1979-2010 waren durch die Nachbarschaft mit einer Bildungseinrichtung, dem religionspädagogischen Institut der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau geprägt. In diesen Jahren erreichte und überschritt die Gemeinde den Höhepunkt ihrer Mitgliederzahlen. Seit 2011 passt sich die Gemeinde an ihre veränderte Situation an. Sie muss sich auf dem Grundstück und in dem Gemeindezentrum neu einrichten. Die neue Nachbarschaft einer Flüchtlingsunterkunft gibt für die Arbeit neue Impulse. Die Zusammenarbeit mit den beiden evangelischen Nachbargemeinden rückt mehr in den Blick.

 

Der Vorsitzende des Kirchenvorstands, Fritz Kopp, blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Das Wichtigste einer Kirchengemeinde sind die Menschen. In unserer Gemeinde kommen viele Begabungen und Fähigkeiten zusammen.“ Pfarrer Dr. Jochen Kramm ist sicher, dass die Gemeinde in Kronberg eine wichtige Aufgabe hat: „Menschen brauchen die Möglichkeit, unter verschieden gestalteten Gemeinden wählen zu können.“ Deshalb will die Markus-Gemeinde ihr Profil weiterentwickeln und schärfen. Der Markus-Löwe als Symbol steht für eine Stimme, die in der weiteren Umgebung zu hören ist.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 26